Oahu Sehenswürdigkeit: Byodo-in Tempel


byodo in tempel

Der Byodo-In Tempel im Osten der Hawaii-Insel Oahu ist am Fuße der massiven Koolau Berge inmitten des Tals der Tempel gelegen. Er ist ein etwas kleineres Replikat des vor 950 Jahren gebauten Byodo-In Tempels in Uji, Japan und wurde am 07.06.1968 anlässlich des 100. Jahrestages der ersten japanischen Einwanderer, die auf Hawaii nach Arbeit gesucht haben, eröffnet. Eine architektonische Besonderheit des ganz aus Beton gegossenen Baus ist der völlige Verzicht auf Nägel oder andere verbindende Elemente.
Obwohl der Byodo-In Tempel mehreren Serien, unter Anderem der Serie <i>Lost</i>, als Schauplatz diente, besticht dieser Ort dennoch durch seine Ruhe und Abgeschiedenheit.
Steinerne Pfade führen durch einen beschaulichen Garten im japanischen Stil mit kleinen Wasserfällen und ruhigen Meditationsplätzen. Weite Grünflächen umfassen den Tempel und einen künstlich angelegten Teich, welcher zahlreiche Koi-Karpfen und schwarze Schwäne beheimatet. Vor dem Eingang befindet sich eine Friedensglocke aus Messing. Das Schlagen – so heißt es – soll Glück und Zufriedenheit bringen.
Mittelpunkt der Phönix Halle im Tempelinnern bildet eine knapp 3 Meter große mit Gold und Lack verzierte Buddhastatue. Sie ist die größte in den letzten 900 Jahren erbaute Holzstatue. Um sie herum singen, tanzen und schweben 52 kleinere Boddhisattvas, erleuchtete Wesen.
Der buddhistische Tempel ist für Menschen aller Glaubensrichtungen und Weltanschauungen offen und lädt ein zum Beten und Meditieren, zum Verweilen in der Natur und zum Genießen der friedlichen Atmosphäre.